Choy Lee Fut Gedenktafel

In Erinnerung an den Gründer des Choy Lee Fut Kung Fu

Übersetzung der Geschichte Choy Lee Futs aus King Mui:

Während der Return to the Origin Tour im Dezember 2001 wurde eine steinerne Gedenktafel in King Mui enthüllt. Die Tafel ist ein Geschenk der Schüler der Inneren Kammer von Master Chen Yong Fa (direkter Nachfahre in der fünften Generation von Chan Heung). Sie skizziert die Entwicklungsgeschichte des Choy Lee Fut.

King Mui Ancestral School

King Mui Ancestral School

Der Gründer des Choy Lee Fut – Chan Heung war auch unter dem Namen Dian Ying bekannt und wurde mit seinem Spitznamen Da Ting gerufen. Er wurde am 10 Tag des 7. Mondes im 11. Jahr der Herrschaft des Qing Kaisers Jia Qing (1806) in Gong Bei Lane, King Mui Kreis Xin Hui / Guangdong geboren.Chan Heung war schon als kleiner Junge sehr bemüht, große Leistung zu erzielen, ohne jedoch Ruhm zu erstreben. Im Alter von 7 Jahren entschied er, seinem Onkel Chen Yuan-Hu zu folgen und Fut Gar Kuen zu erlernen. Chan Heung war bereits sehr bekannt als er ein Teenager war. Jedoch reichte ihm das erreichte nicht, und er suchte Lee Yau San einen Schüler der Inneren Kammer des Shaolin Mönchs Jin Sin auf und lernte 5 Jahre von ihm.

Chan Heung war ein Naturtalent von hoher Auffassungsgabe und Lee Yau San hatte eine hohe Meinung von ihm. Deshalb vermittelte er ihm alle seine Kenntnisse. Chan Heung strebte nach noch höherer Leistung und ging deshalb in die Lou Fu Berge und wurde Schüler des Mönches Choy Fuk. Bei ihm lernte er weitere 12 Jahre. Chan Heung lernte von ihm die Geheimnisse der Shaolin Kampfkünste, “Dit Da” Medizin, die Kunst des Wuxing Liu Ren (Feng Shui Weissagungen und Militär Strategie) sowie die komplette Bandbreite der inneren und äußeren Shaolin Künste.

Nachdem Chan Heung seine Studien beendet hatte, kehrte er nach Xin Hui zurück und eröffnete die Wing Sing Tong Klinik, um Arme und Kranke zu behandeln. Kurze Zeit später baten ihn die Dorfältesten die Hung Sing Gwoon Schule in der Chan Clan Ahnenhalle in King Mui aufzubauen, damit er Mitglieder seiner Familie in Kung Fu unterrichten könne.

Da Chan Heung einen Namen für seine Kampfkunst brauchte, kam er nach einiger Überlegung zu dem Schluss, das Choy Lee Fut der beste Name sei. Er konnte damit seine Lehrer Choy Fuk, Lee Yau San und Chen Yuan Hu ehren sowie an die Wurzeln aus dem Shaolin Tempel erinnern. Chan Heung gründete damit einen der in den letzten 160 Jahren beständigsten praktizierten südlichen Kung Fu Stile.

Durch sein hohes Wissen und Können wurde Chan Heung nicht nur in China sondern auch in Übersee bekannt. Er wurde eingeladen in Guangzhou, Nan Hai, Pan Yu, Shun De, Gong Men, Xin Hui sowie in San Francisco und Singapur zu unterrichten. Er etablierte viele Schulen und unterwies seine Schüler so, dass sie das Training selbständig übernehmen konnten. Sein jüngerer Sohn Chan Koon-Bak war für die Guangdong Region verantwortlich und sein Schüler Chen Da-Cheng unterrichte in Jing Mei. Chen Dian-Yuan in Fo Shan. Chen Da-Ji in Guangzhou; Chen Dian Zhou in Kai Ping; Chen Sun-Dong in En Ping usw. Insgesamt wurden mehr als 40 Schulen gegründet. Chan Heung’s ältester Schüler Loong Gee-Choi war zu verschiedenen Zeiten in Xunzhou (Guangxi), Singapore und Hong Kong, um dort zu unterrichten. Nachdem Chan Heung – Cheung Yim aus Tang Xi in Xin Hui – als seinen Schüler annahm, schickte er ihn nach Hong Kong und Singapur sowie nach Fut Shan. Long Gee Choi war somit frei um Chan Koon-Bak bei der Betreuung in Jing Mei und den verschiedensten Distrikten als Lehrer zu unterstützen.

Gegen Ende seines Lebens fasste Chan Heung all sein Wissen in einem kompletten System zusammen. Er schrieb Bücher über die Shaolin Kampfkunst, die “Dit Da” Medizin, das Lohan Qi Gong sowie der Kunst des Wuxing Liu Ren, um sein Wissen an nachfolgende Generationen weiterzugeben. Da Chan Heung seine erste Schule in seinem Geburtsort King Mui eröffnete, nannte er sie die Hung Sing Ancestral Schule.

Chan Heung starb in King Mui am 20. Tag des 8. Mondes im 1. Jahr des Qing Kaisers Guangxu (1875) im Alter von 70 Jahren.

Menü